© Handschumacher & Partner Rechtsanwälte mbB. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzhinweis im Insolvenz(antrags)verfahren

 

1. Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

 

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch die Kanzlei Handschumacher & Partner Rechtsanwälte mbB im Auftrag der zur Gesellschaft gehörenden Sachverständigen, (vorläufigen) Insolvenzverwalter, Treuhänder und (vorläufigen) Sachwalter. Die Kontaktdaten sind: Leipziger Straße 58, 09113 Chemnitz, Telefon: 0371/444610, Fax: 0371/4446111.

 

Der externe Datenschutzbeauftragte Herr Steinbock ist unter der Anschrift Meißner Straße 27 in 01445 Radebeul bzw. unter datenschutz@sanamedicina.de zu erreichen.

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zwecks von deren Verwendung

 

Im Rahmen des Insolvenz(antrags)verfahren werden personenbezogene Daten, die bei Ihnen erhoben werden, sowie personenbezogene Daten aus amtlichen Bekanntmachungen und Verzeichnissen (Insolvenzbekanntmachungen, Handels- und Vereinsregister, Creditreform-Auskunft) sowie dem Internet verarbeitet. Zudem werden personenbezogene Daten bei  Dritten erfragt, um die gerichtlichen oder gesetzlichen Vorgaben im Rahmen des Insolvenz(antrags)verfahrens erfüllen zu können.

 

Verarbeitet werden folgende Daten: Vorname, Nachname, Anschrift, Kontaktdaten (Telefon- bzw.  E-Mail-Adresse), ggf. Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Unterhaltsverpflichtungen, ggf. Besondere Kategorien von personenbezogenen Daten, steuerliche Daten, Daten zu Vermögenswerten.

 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung liegt in der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung i. S. d. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c, f DSGVO, der die Verantwortlichen als gerichtlich bestellte Sachverständige und Insolvenzverwalter unterliegen, und die Datenverarbeitung  dient dem berechtigten Interesse der Verfahrensbeteiligten an einer gesetzeskonformen Durchführungen des Insolvenzverfahrens.

 

Nach Beendigung  des Insolvenzverfahrens, der Erfüllung gegenseitiger Ansprüche und soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten nach Handel- und Steuerrecht oder sonstige Rechtfertigungsgründe zu beachten sind, werden die erhobenen Daten gelöscht.  

 

3. Weitergabe des Daten

 

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

 

Die Weitergabe der Daten zum vorbenannten Zweck kann an Gerichte, Verfahrensbeteiligte, Ämter und Behörden, das Landesamt für Statistik nach dem Insolvenzstatistikgesetz, Sozialversicherungsträger, Bundesagentur für Arbeit und die Staatsanwaltschaft erfolgen.

 

Kanzleiintern haben die Mitarbeiter, die Zugriff auf die Daten im Rahmen der Verfahrensbearbeitung haben, eine Verschwiegenheitserklärung zur Vertraulichkeiten unterzeichnet. Soweit Dienstleister oder sonstige Beauftragte im Rahmen der Verfahrensbearbeitung tätig sind, sind auch diese vertraglich zur Vertraulichkeit verpflichtet bzw. es besteht mit ihnen eine Auftragsverarbeitsvereinbarung nach Art. 28 ff. DSGVO.

 

4. Ihre Datenschutzrechte

 

Ihre Daten verarbeiten wir nur für die Zwecke des Insolvenzverfahrens. Ihrer Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Telefon- bzw. Mobilfunknummern und/ oder Ihrer E-Mail-Adresse können Sie jederzeit kostenfrei mit der Wirkung für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Hierfür senden Sie uns bitte eine Nachricht an datenschutz@handschumacher.de.

 

Gleiches gilt für Ihre sonstige personenbezogenen Daten, wenn dies nicht durch gesetzliche Vorgaben ausgeschlossen ist.

 

Neben dem Recht auf Widerruf stehen Ihnen bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzung die folgenden weiteren Rechte zu, soweit einem solchen Anspruch nicht entgegensteht:

 

  • Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten persönlichen Daten (Art. 15 DSGVO),

  • Recht auf Berichtigung unrichtiger oder auf Vervollständigung Ihrer Daten (Art. 16 DSGVO),

  • Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten bzw. soweit gesetzlich Ausbewahrungspflichten bestehen (Art. 17 DSGVO),

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 18 DSGVO),

  • Recht auf Datenübertragbarkeit ((Art. 20 DSGVO),

  • Recht auf formfreien Widerspruch (Art. 21 DSGVO),

  • Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

 

Hinsichtlich des Auskunfts- und Löschungsrechtes gelten die Beschränkungen u.a. nach §§ 34, 35 BDSG und der DSGVO.

 

 

5. Widerspruchsrecht

 

Unter den Voraussetzungen von Artikel 21 Abs. 1 DSGVO kann der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Personen ergeben, widersprochen werden, sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e, f DSGVO verarbeitet werden.

 

 

6. Datensicherheit

 

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweise oder vollständigem Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherungsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

 

 

7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

 

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2019. Weitere Informationen finden Sie unter www.handschumacher.de/datenschutz.